36 JAHRE THEATERVEREIN HENNDORF
(GRÜNDUNG1986)

2019
"Tom, Max und Harry"       
 von Ray Cooney
2018
"Eine ganz heisse Nummer" 
von Andrea Sixt 
2017
"Alles auf Krankenschein!"
von Ray Cooney
2016
"Der Geisterbräu!"        
von Josef Maria Lutz
2015
"Romeo und Julia"          
von William Shakespeare 
2015
"Der Vorname"              
von Matthieu Delaporte
2014
"Keine Leichte ohne Lily"  
von Jack Popplewell
2014
"Krimi Dinner"              
von Waltraud Gregor
2013
"Doppelfehler"              
von Barry Creyton
2013
"Katharina Knie"            
von Carl Zuckmayer
2012
"Die Mausefalle"        
von Agatha Christie
2011
"Cyrano in Buffalo"
von Ken Ludwig
2010
"Boeing, Boeing"        
von Marc Camoletti
2009
"Ausgespielt"        
von Rene Freund
2008
"Fröhliche Geister"        
von Noel Coward
2007
"Hier sind Sie richtig"    
von Marc Camoletti
2006
"Schusternazi"             
von Ludwig Thoma
2005
„Witwen“                    
von Ludwig Thoma
2004
„Der Zweifamilienurlaub“    
von Michael Brett
2003
„Sport ist Trumpf“          
von Eva Ebner
2002
"a Franz va Piasnham“      
nach Karl Kriechbaum
2002
„Dinner für Spinner“         
von Francis Veber
2001
„Allerweil die Aufregungen in dem Haus“
2000
„Frauenpower“                  
von Bernd Gombold
2000
„Mit besten Empfehlungen“
von Hans Schubert  
1999
"Thomas auf der Himmelsleiter"
1998
„Goethe“, „die lieben Verwandten“, „So lernt man sich kennen"
1997
„Die Lügenglocke“          
 von Fred Bosch
1996
„der Öko-Strizzi“          
von Curt Werner
1995
„Ledigensteuer“            
von W.Kalkus
1994
„Die hölzerne Jungfrau“    
von Ridi Walfried
1992
„Der Jagdfrevler“          
von Franz Vogl
1991
„Dein Auftritt Tante Frieda“
von Fritz Wempner
1990
„Amor im Paradies“          
von Maximilina Vitus
1989
„Killian weiß alles“        
von Franz Sieberer
1988
„Klaus jetzt ist’aus        
von Franz Sieberer
1987
„Die Eisheiligen und die alte Sophie"       
1986
„Hilfe der Huat brennt      
von Andy Holzmann
1985
„Der Flickschuster“        
von Julius Pohl
1984
„S’Herz am rechten Fleck“